Schätzungen für 2021, ein Rückblick

Ende vergangenen Jahres habe ich meine Schätzungen für 2021 veröffentlicht. Es wird Zeit, diese Revue passieren zu lassen.

Rückblick

Ja, das hat eben so geklappt.

  • Ich nehme 20kg ab: 30%

Jawoll! Sogar noch ein bißchen mehr abgenommen.

Die letzten anderthalb Monate waren leider ein Plateau, aber kommendes Jahr geht es weiter.

  • Ich nehme 10kg ab: 70%

Damit ist dieses Ziel natürlich auch erreicht.

  • Ich meditiere regelmäßig: 30%

Nein. Noch nicht mal ernsthaft ausprobiert. Das Buch steht im Regal.

  • Ich werde Vegetarier: 10%

Nein.

  • Vollständiges Home-Office findet ein Ende: 90%

Erstaunlicherweise nein.

  • Ich erhalte meine Covid19-Impfung: 90%

„Meine Impfung“, jaja. Als ob eine gereicht hätte. Den Booster habe ich inzwischen sogar auch.

  • Söder wird Kanzlerkandidat der Union: 60%
  • Söder wird Kanzler: 40%
  • Röttgen wird Parteivorsitzender der CDU: 20%
  • Merz wird Parteivorsitzender der CDU: 40%
  • Laschet wird Parteivorsitzender der CDU: 30%
  • Spahn wird Parteivorsitzender der CDU: 10%

Okay, ich ging natürlich davon aus, daß sich die CDU nur einmal einen Parteivorsitzenden ausguckt. Ich werte Merz nun als „nein“, weil das natürlich so gedacht war, daß ich für eine Runde meine Schätzung abgebe, und kann das formal auch damit begründen, daß der Parteitag ihn wohl erst noch offiziell wählen muß.

  • Die SPD erhält bei den Bundestagswahlen mehr Stimmen als die AfD: 70%

Ja, und ich das wird vermutlich auch noch eine Weile so bleiben.

  • Ein Politiker (den ich vor dem Skandal bereits namentlich kannte) hat einen Kinderpornoskandal: 10%

Nein.

  • Papst Franziskus lebt: 70%

Ja.

  • Ich blogge jeden Monat mindestens zwei Artikel auf www.thomas-huehn.de: 70%

Haha, wie niedlich! Nein.

  • Ich nehme in jeder Kursphase an einem Lindyfeld-Kurs teil: 30%
  • Ich fahre zu einer anderen Szene zum Social Dance: 20%
  • Ich fahre zu einer anderen Szene zum Workshop: 20%

Ich war gar nicht tanzen, nicht in den verkürzten Kursphasen, nicht zu sonstwas.

  • Ich schließe den Blender-Launchpad-Kurs ab: 90%
  • Ich arbeite den Softwarehierarchieteil von nand2tetris durch: 80%
  • Ich arbeite den Mastery-with-SQL-Kurs ein weiteres Mal durch: 70%
  • Ich kann ein einfaches 3D-Modell selbständig und ohne Tutorial in Blender 3D erstellen: 70%

Ist das wirklich alles schon ein Jahr her? Ein bißchen in die Richtung geschaut, habe ich, aber „abschließen“ oder „durcharbeiten“? Allesamt nein.

  • Ich arbeite mich in TLA+ ein: 60%
  • Ich benutze TLA+ bei der Arbeit: 30%

Nein, und habe ich inzwischen auch eher verworfen.

  • Schottland stimmt in einem Unabhängigkeitsreferendum (egal, ob von Westminster anerkannt) für die Abspaltung: 60%

Nein.

  • Tesla erreicht voll-autonomes Fahren (Level 5): 5%

Nein.

  • Kim Jong Un ist weiterhin an der Macht: 80%

Ja.

  • Eine neue Partei kommt in den Bundestag: 10%

Nein.

  • Es gibt einen Terroranschlag in Deutschland mit mehr als 1000 Toten: 10%

Nein.

  • Ich ziehe mich während des Jahres noch einmal von Hacker News zurück (ob dauerhaft oder vorübergehend): 30%

Nein.

  • Ich habe 20 Follower auf Twitter: 10%

Nein, und das wird vermutlich auch gar nicht passieren, zumal ich meine Twitter-Nutzung etwas ungewöhnlich gestalte.

  • Der DAX schließt höher als 2020: 60%

Wow. Hatte ich gar nicht im Blick.

  • Ein Ereignis tritt ein, daß mich unerwartet mindestens 20000 Euro kostet (keine eigenen Entscheidungen wie Autokauf): 5%
  • Ein Ereignis tritt ein, daß mir unerwartet mindestens 20000 Euro einbringt: 5%

Nein.

  • Ich benutze den Instant Pot noch regelmäßig für Hauptgerichte: 90%
  • Ich benutze den Instant Pot noch regelmäßig für Joghurt: 80%

Tja, was heißt „regelmäßig“? Ich werte aber beides als „ja“, zumal er dauerhaft auf der Küchenarbeitsplatte steht.

  • Wir fahren nach Ameland: 80%

„Wir“ ist gut. Ich jedenfalls nein. Die letzte Hoffnung über Silvester haben wir gestern storniert.

  • Ich habe mein eigenes Kochbuch zusammengestellt, physisch ausgedruckt und in Verwendung: 70%

Nein, aber das ich nach wie vor eine gute Idee!

  • Wir backen wieder ein Lebkuchenhaus: 60%

Nein.

  • Crusader Kings III spiele ich immer noch: 70%

Nein, aber das kommt wieder.

  • Ich kaufe eine Nintendo Switch: 70%

Nein. Ich habe immer wieder geschwankt, und mir dann einfach mal eine ausgeliehen. Hat mich dann doch nicht groß interessiert, und damit ist das Thema auch durch.

  • Mein Backofen oder Herd benötigen wieder einen Servicetechniker: 60%

Nein.

  • Ich habe einen stationären Krankenhausaufenthalt: 10%

Nein.

  • Ich publiziere einen Artikel in einer Zeitschrift: 60%

Nein. Dahinter steckte natürlich ein Vorhaben. Ich hatte eine Anfrage von einem Fachmagazin und hatte auch provisorisch zugesagt.

Und dann kam nicht nur der Terror der leeren Seite, sondern ich bin auch psychisch mit dem „ich will, ich sollte, ich kriegs aber nicht hin“ nicht fertiggeworden und habe dann die Reißleine gezogen.

  • […]: 40%

Ja.

  • […]: 10%

Nein.

  • […] stirbt: 10%

Nein.

  • Ich breche […] ab: 40%

Nein.

  • Ich bestehe […]: 70%

Ja.

  • Ich […]: 10%

Nein.

Auswertung

Wie in Kalibriertes Schätzen beschrieben: die Prozentzielmarken in Dezimalzahlen umwandeln und aufaddieren. Dann mit der Anzahl der eingetretenen Aussagen vergleichen.

Anhand der geschätzten Konfidenzen sollten 23,75 von 52 Aussagen eingetreten sein. Tatsächlich sind 13 Aussagen eingetreten.

Das ist… viel schlechter als ich erwartet hatte.

Für kommendes Jahr muß ich genauer darauf achten, daß ich eher unabhängige Aussagen wähle (die Politikerrutsche bei der CDU war etwas unnötig), daß ich diese Schätzungen nicht als Motivationshilfe mißbrauche (Blender, nand2tetris) und daß ich wieder mehr Schätzungsübungen mache. Ein paar Fragebogen habe ich ja noch.

Die Schätzungen für 2022 folgen dann in Kürze!

Ein Gedanke zu „Schätzungen für 2021, ein Rückblick“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.