Drahtkammbinden

Spiralbindungen kennt jeder vom Collegeblock. Doch sie haben ein offensichtliches Problem: Am unteren Ende der Spiralbindung läßt sich das Papier nicht voll umschlagen und es bilden sich solche Papierwuste. Außerdem ist die Spiralbindung auch sonst ungeschickt: sie verschiebt die aufgeschlagenen linken und rechten Seiten vertikal gegeneinander, so daß die Zeilen nicht mehr auf gleicher Höhe… Drahtkammbinden weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Wikipedia als Übersetzungshilfe

Es ist keine weltbewegende Erkenntnis, aber: mir wurde neulich klar, daß Wikipedia eine großartige kontextabhängige Übersetzungsfunktion hat. Sozusagen. Und zwar sind die Artikel der Wikipedia-Fassungen unterschiedlicher Sprachen ja miteinander verknüpft. Und zwar nicht einfach nur auf Ebene eines einzelnen Wortes, sondern auf Ebene des konkreten Lemmas. Was bedeutet das? Das Wort „Rad“ hat eine ganze… Wikipedia als Übersetzungshilfe weiterlesen

Schätzungen für 2021

In Kalibriertes Schätzen habe ich gezeigt, wie man üben kann, seine Schätzungen zu verbessern. Also frisch ans Werk! Die Werbeeinnahmen auf www.schoene-kinderbuecher.de decken die Hostingkosten (abgeschätzt mit 30 Euro im Jahr): 60% Ich nehme 20kg ab: 30% Ich nehme 10kg ab: 70% Ich meditiere regelmäßig: 30% Ich werde Vegetarier: 10% Vollständiges Home-Office findet ein Ende:… Schätzungen für 2021 weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

Vom Gatter zum Computer

Das Verständnis dafür, wie ein Computer im Kern funktioniert, ist kein Allgemeinwissen. Zwar glaubt jeder, irgendwie zu wissen, was passiert: in Programmiersprachen werden Programme geschrieben. Da gibt es Funktionen und Anweisungen und Schleifen, und all diese Konstrukte sagen dem Computer, was er tun soll. Und dann gibt es Millionen bis zu Abermilliarden Transistoren, die man… Vom Gatter zum Computer weiterlesen

Ein Start in Blender 3D

Finaler Eevee-Render

Das Wochenende ist da, Corona verhindert viele Freizeitaktivitäten, da lerne ich doch einfach mal was neues. Blender ist ein 3D-Grafikprogramm mit interessanter Geschichte: als kommerzielle Software entwickelt, machte der Hauptentwickler nach Untergang seiner Firma der Community ein Angebot: „bekommt 100000 Euro zusammen und ich gebe den Code als Freie Software heraus“. Das Crowdfunding war erfolgreich,… Ein Start in Blender 3D weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

Ihr Monitor ist zu hell eingestellt!

„Dark Themes“ sind gerade unheimlich in Mode. Viele Menschen mögen das moderne Aussehen. Doch immer wieder lese ich als Argument für dunkle Themes auch, daß Menschen sich von hellen Themes geblendet fühlen, wenn es Abend wird und das Licht schummrig wird. Ich bin kein Freund dunkler Themes. Aus rein ästhetischen Gründen. Aber ich verstehe, wenn dunkle… Ihr Monitor ist zu hell eingestellt! weiterlesen

Critical Chain im PMBOK

In der fünften Auflage von 2013 hatte „A Guide to the Project Management Body of Knowledge“ die Critical-Chain-Methode von Goldratt endlich in Kapitel 6 aufgenommen. Doch in der sechsten Auflage von 2017 ist Critical Chain sang- und klanglos wieder herausgefallen. Leider veröffentlicht PMI keine Rationales für die einzelnen Fassungen. Daher bleibt – auch mangels öffentlicher Äußerungen… Critical Chain im PMBOK weiterlesen

Kalibriertes Schätzen

Warum das alles? Von uns werden häufig Schätzungen verlangt. Gerade im Projektumfeld möchte der Projektleiter gerne Aufwandsabschätzungen bekommen, die dann auch belastbar sind. Manchmal eine einfache Zahl, häufig aber auch Korridore „best case – average case – worst case“. Dabei liegt jedoch herkömmlich meistens der Fokus auf einem dieser Werte des Korridors, und die anderen… Kalibriertes Schätzen weiterlesen

Das Risikoakzeptanzkriterium MEM

Die Minimale Endogene Mortalität ist ein relativ altes deutsches Risikoakzeptanzkriterium, das versucht, die Frage der Risikominderung auf feste Fundamente zu stellen. „Endogen“ heißt „im Inneren erzeugt“, sprich: ohne äußeren Einfluß auf das zu bauende System. „Mortalität“ ist die Sterblichkeit. Es geht also um die Frage, wie wahrscheinlich es ist zu sterben. Dabei wird die minimale… Das Risikoakzeptanzkriterium MEM weiterlesen

Das Risikoakzeptanzkriterium GAMAB

Kommen wir nach dem Beitrag zu ALARP nun zu einem anderen Risikoakzeptanzkriterium. GAMAB kommt aus Frankreich und steht für „Globalement au moins aussi bons“ und bedeutet damit „generell mindestens so gut“. Ebenfalls verwendet wird GAME – „Globalement au moins èquivalent“. GAMAB wurde hauptsächlich im Bereich von Verkehrsmitteln wie Eisenbahnen verwendet, wird aber auch dort von… Das Risikoakzeptanzkriterium GAMAB weiterlesen